Cisco CCNA Cyber Ops - Nur 7 Tage

Vier Gründe, warum Sie Ihren CCNA Cyber Ops Kurs bei Firebrand Training ablegen sollten:

Sehen Sie hier, wie schnell Sie mit uns neue Qualifikationen erlangen können.

  1. Lernen Sie CCNA Cyber Ops in Rekordzeit. Erlangen Sie Ihre CCNA Cyber Ops Zertifizierung in nur 7 Tagen durch mind. 10 Stunden/Tag qualitativ hochwertige interaktive Unterrichtszeit in einer ablenkungsfreien Lernumgebung.
  2. Unser CCNA Cyber Ops Kurs umfasst ein All-Inklusive-Paket. Enthalten sind Kursunterlagen, Prüfungen, Unterkunft und Verpflegung - damit Sie sich ganz auf das Lernen konzentrieren können.
  3. Bestehen Sie Ihre CCNA Cyber Ops Prüfung auf Anhieb. Unsere praxiserfahrenen Trainer kombinieren visuelle, auditive und taktile Methoden, damit Sie Ihre Zertifizierung auf Anhieb erlangen. Falls nicht, können Sie den Kurs innerhalb eines Jahres wiederholen und zahlen nur für Unterkunft, Verpflegung und Prüfung (AGB – Firebrand Leistungsgarantie).
  4. Lernen Sie mit einem mehrfach ausgezeichneten Trainingsanbieter. Firebrand ist der effiziente Weg zur Zertifizierung: Bereits 65.217 Teilnehmer haben über eine Million Trainingsstunden seit 2001 gespart.

Machen Sie einen kostenlosen Praxistest, um Ihr Wissen einzuschätzen!

Wann starten Sie Ihren Firebrand Intensivkurs?

Start

Ende

Verfügbarkeit

Anmelden

Kurs gelaufen

 

Einige Plätze frei

Anmelden

Bereits 65.217 Kursteilnehmer haben seit 2001 erfolgreich einen Firebrand-Kurs absolviert. Unsere aktuellen Kundenbefragungen ergeben: Bei 96.56% unserer Teilnehmer wurde die Erwartungshaltung durch Firebrand übertroffen!

"Die Gruppe beschäftigt sich intensiv mit einem Thema in kürzester Zeit. Die gute Motivation des Trainers hat mich zusätzlich bestärkt."
Daniel Rath. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (28.8.2017 bis 3.9.2017)

"Dies war mein dritter Kurs bei Firebrand und es ist jedes mal eine Überwindung, lernen wieder zu lernen. Aber es lohnt sich! Ich für meinen Teil kann nur sagen: DANKE FIREBRAND"
Mark Schaefer, RIZ IT-Motion GmbH. - Cisco CCNP (Routing & Switching) (8 Tage) (11.12.2016 bis 18.12.2016)

"Ein fünftägiges Training ist ein gutes Konzept, um CCNA schnell zu lernen. Man braucht aber auch Zeit, um selbst zu lernen. Bei Firebrand erhält man diese beiden Vorteile! :)"
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (5.12.2016 bis 10.12.2016)

"Der Trainer hat es 1A erklärt. Ich als Auszubildender habe alle Themen auf Anhieb verstanden. Ich habe vieles mitgenommen."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (5.12.2016 bis 10.12.2016)

"Hart - Härter - Firebrand Training. Gut, besser, Firebrand Training. Das Training ist gut, aber man muss auch damit rechnen, an Grenzen gehen zu müssen. Umso schöner, wenn es mit der Zertifizierung klappt."
Anonym - Cisco ICND2 (CCNA) (3 Tage) (8.12.2016 bis 10.12.2016)

"WOW, kurz und affenstark. CCNA in 6 Tagen ist echt heftig, besonders mit v.3.0, das Klima ist klasse. Die Teacher und Coacher sind gut, ich komme bestimmt wieder."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (10.10.2016 bis 15.10.2016)

"Anstrengend, erhellend, erfolgreich, super!"
Anonym - Cisco ICND1 (CCENT) (4 Tage) (10.10.2016 bis 12.10.2016)

"Sehr guter Kurs."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (22.8.2016 bis 27.8.2016)

"Sehr erfahrener Trainer. Wirklich ein super Kurs, jedoch sollte man schon vorher Erfahrung in diesem Gebiet haben."
D. K.. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (22.8.2016 bis 27.8.2016)

"Sehr viele Informationen in kurzer Zeit. Aber alles so erklärt, dass man es auch später wirklich nutzen kann, nicht nur in der Prüfung."
Peter Degen. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (30.5.2016 bis 4.6.2016)

"Anstrengende, aber sehr fruchtbare 6 Tage. Der Trainer war einfach klasse und hat alles super erklärt."
Jonas Gehring. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (30.5.2016 bis 4.6.2016)

"Der CCNA Routing & Switching 6 Tage Kurs war durchaus intensiv mit viel Theorie, aber die Lerninhalte wurden vom Trainer sehr gut und verständlich erklaert. Fragen zum Lernstoff sowie Fragen zur praktischen Anwendung wurden vom Trainer sofort professionell beantwortet. Ich würde diesen Kurs jederzeit erneut machen."
Sebastian Koebke. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (30.5.2016 bis 4.6.2016)

"Der Stoff ist sehr umfangreich, aber der Trainer ist super und hat uns gut vorbereitet."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.12.2015 bis 19.12.2015)

"Der Trainer hat den ganzen Stoff des Kurses sehr gut rüber gebracht, es wurden alle Fragen sehr gut beantwortet und er hat sich auch nach Unterrichtsschluss Zeit für Fragen und kurze Gespräche genommen."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (2.11.2015 bis 7.11.2015)

"Sehr gut, aber auch sehr anstrengend."
S. P., IS4IT. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (2.11.2015 bis 7.11.2015)

"Der Trainer war äußerst kompetent, konnte jede Frage zufriedenstellend beantworten und hat in kurzer Zeit viel Stoff effektiv erklären können. In jeder Situation war er hilfsbereit und hat auch bis spät abends nach Unterrichtsende Fragen und Probleme in Einzel- und Gruppengesprächen geklärt. Der bisher mit Abstand beste Trainer."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (2.11.2015 bis 7.11.2015)

"CCNA in einer Woche ist zwar sehr anstrengend aber es lohnt sich. Das war rundum ein super Training. Trainerleistung absolut perfekt!"
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.9.2015 bis 19.9.2015)

"Der Kurs war sehr intensiv aber man hat sehr viel gelernt. Der Trainer war super kompetent und hat den Stoff fantastisch rüber gebracht und sämtliche Fragen aus dem stehgreiff beantworten konnte."
Michael Eberle. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.9.2015 bis 19.9.2015)

"CCNA ist generell ein Kurs, der es in sich hat. Dieser zusammengedampft in eine Woche war für mich genau das Richtige! Ohne Vorwissen wäre es jedoch schwer zu schaffen."
Daniel Torner, Royal Appliance Int. GmbH. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.9.2015 bis 19.9.2015)

"Ich kam mit hohen Erwartungen - die alle vollstens erfüllt wurden. Das Konzept ist zwar sehr intensiv und fordernd, wird aber von den Trainern hervorragend umgesetzt, wobei trotz allem immer noch Zeit für individuelle Probleme und Fragen bleibt. Top!"
Julian Brunner, Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.9.2015 bis 19.9.2015)

"Inhaltlich viel gelernt mit einem Top-Trainer."
Frank Fukala, TREUWERK Consult GmbH. - Cisco CCNA Security (IINS) (4 Tage) (16.7.2015 bis 18.7.2015)

"Kurs ist sehr intensiv. Zur Vorbereitung sollte schon mal die Literatur konsultiert werden, da teilweise ein sehr hohes Tempo angeschlagen wird. Die Labs und die freien Abendstunden ermöglichten, das Gelernte in der Praxis anzuwenden und zu testen. Gutes Konzept mit fernab von zu Hause ohne familiäre Ablenkung und keine Reisezeiten während des Kurses."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (13.7.2015 bis 18.7.2015)

"Super Trainer, der in der wirklich kurzen Zeit die Inhalte sehr gut vermitteln konnte. "
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (13.7.2015 bis 18.7.2015)

"Der Kurs und Trainer waren super, Equipment hat super funktioniert."
Holger Appel, ABG-FH. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (13.7.2015 bis 18.7.2015)

"Professionell wie immer."
Robert Manole, Bechtle Schweiz AG. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (13.7.2015 bis 18.7.2015)

"Super Kurs. Der Trainer hat einen hervorragenden Job gemacht. Das Kursformat sagt mir sehr zu."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (13.7.2015 bis 18.7.2015)

"Lehrstoff wurde sehr gut und professionell durch den Kursleiter Walter Kahrmann vermittelt. Dabei wurden abgemachte Zeitvereinbarungen eingehalten und somit gab es auch Zeit zum Prüfungsvorbereitung. Alle offenen Fragen und Defizite wurden sehr professionell beatwortet und erklärt. "
Ranko Grasic, Infosys Lodestone. - Cisco ICND2 (CCNA) (3 Tage) (19.3.2015 bis 21.3.2015)

"Sehr guter Lehrer & genügend Zeit."
Max Pfister, keiner. - Cisco ICND2 (CCNA) (3 Tage) (19.3.2015 bis 21.3.2015)

"Sehr guter Trainer, kann den Stoff perfekt vermitteln. Diesen Trainer würde ich jederzeit wieder buchen."
GL, Selbstständig. - Cisco CCNA Security (IINS) (4 Tage) (19.3.2015 bis 21.3.2015)

"Super Training, hohes Maß an Wissensvermittlung."
Guido Krauß, Guido Krauß IT-Consulting. - Cisco ICND2 (CCNA) (3 Tage) (19.3.2015 bis 21.3.2015)

"Sehr gute Lernumgebung, gutes Equipment und ein ausgezeichneter Trainer."
Michael Thelen, Rockwell Automation GmbH. - Cisco ICND2 (CCNA) (3 Tage) (29.1.2015 bis 31.1.2015)

"Firebrand ist sehr zu empfehlen. Trainer sind super und die Informationen werden sehr gut und ausführlich übermittelt. "
RK. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Ist ein gutes Konzept schnell viel zu lernen."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"CCNA bei Walter Kahrmann war ein ausgezeichneter Kurs, absolute Weiterempfehlung. Die vorbereitete Labumgebung hat sehr gut gepasst, die Lernunterlagen waren zielgerichtet und umfangreich. Besonders hervorheben möchte ich das Engangement und das umfangreiche Detailwissen des Trainers, weit über die zu erwartenden Grenzen hinaus. Fachlich und menschlich TOP!!!"
Thomas Justen, Justen iT. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Sehr anspruchsvolles Training, sehr viel Input in kurzer Zeit. Effektiv lag das Pensum bei 14-16 Stunden pro Tag! Der Lerneffekt war durch die intensive Beschäftigung mit den Themen tatsächlich viel größer, als ich zuerst vermutet hätte. Insgesamt bin ich rundum zufrieden - 10 von 10 Punkten. "
Kurt Woitschach Mueller. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Der Trainer war sehr kompetent und der Kurs äußerst spannend. Man sollte jedoch gut vorbereitet sein, da die Prüfungen sehr anspruchsvoll sind."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Das Training sollte nur mit ausreichenden Vorkenntnissen gebucht werden, da Cisco ein umfangreiches Themenspektrum in diesem Kurs abdeckt. Die Betreuung durch Firebrand war gut, der Trainer zeichnete sich durch eine ausgezeichnete Kompetenz aus, die auch Fragen über das im Kurs geforderte Wissen hinaus zuließ."
Michael Fechner, WTG WESTFÄLISCHE TELEFON-GESELLSCHAFT Wilhelm Schütze mbH. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Der Kurs vermittelt die Cisco Anforderungen auf sehr gute Weise. Auch die Labs sind sehr realitätsnah. Ohne Vorkenntnisse sollte man diesen Kurs jedoch nicht besuchen, wenn man die Prüfungen bestehen will. "
GL, Freelancer. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (26.1.2015 bis 31.1.2015)

"Alles Super!!!"
MY. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (8.12.2014 bis 13.12.2014)

"Dank Firebrand habe ich den CCNA mit 947 Punkten bestanden! Auf jeden Fall zu empfehlen. Das notwendige Wissen wurde sehr gut übermittelt und alle aufkommenden Fragen konnten beantwortet werden."
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (8.12.2014 bis 13.12.2014)

"Es ist unglaublich, wie viel man innerhalb dieser kurzen Zeit an Wissen aufbauen kann. Man sollte sich allerdings vorbereiten, ansonsten ist der Kurs sehr erschlagend --- aber er ist sehr empfehlenswert."
MT. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (8.12.2014 bis 13.12.2014)

"- Äussert kompetenter Trainer, der durch seinen reichen Schatz an Erfahrungen sowohl im Training als auch darüber hinaus Dinge vermitteln konnte, die über das übliche Mass hinaus gehen und in der Zukunft für mich wichtig sein können. - Traingsräume, Unterkunft und Verpflegung sind absolut ok und übertrafen meine Erwartungen."
Dirk Harder, Avid Technology GmbH. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (3.11.2014 bis 8.11.2014)

"sehr effizientes Lernen (wenn man entsprechende Vorkenntnisse hat)"
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (3.11.2014 bis 8.11.2014)

"Sehr gut dazu geeignet, um in kürzester Zeit seinen Wissenstand auf ein wesentlich höheres Niveau bringen möchte."
Yury Pakhomenko, 7P . - Cisco CCNP (Routing & Switching) (8 Tage) (17.8.2014 bis 24.8.2014)

"Sehr gute Präsentation des Inhalts und fachlich sehr kompetenter Trainer. Ich kann die Schulung nur empfehlen."
JT. - Cisco CCNP (Routing & Switching) (8 Tage) (17.8.2014 bis 24.8.2014)

"Trainer: - sehr gute Fachkenntnisse - viel Erfahrung - und dadurch lehrreich Unterkunft: - sauber und zweckmässig - Essen sehr gut"
Martin Supersaxo. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.7.2014 bis 19.7.2014)

"- viel Stoff in kurzer Zeit - angenehme Atmosphäre - motivierter Trainer => Super "
Anonym - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.7.2014 bis 19.7.2014)

"Der Kurs ist ziemlich "fordernd", man bekommt aber dennoch in der sehr kurzen Zeit gewaltig viel Wissen vermittelt, ohne pur auf die Prüfung dressiert zu werden."
Frank Heisig. - Cisco ICND1 (CCENT) & CCNA Security (IINS) (8 Tage) (14.7.2014 bis 19.7.2014)

"Der Kurs ist sehr anstrengend, aber effizient."
Johanna Thurner, PEAG. - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (14.7.2014 bis 19.7.2014)

"Komprimierter, focussierter Wissenstransfer. Empfehlenswert."
Anonym, smog.at - Cisco CCNA (Routing & Switching) (7 Tage) (17.3.2014 bis 22.3.2014)

In diesem siebentägigen intensiven CCNA Cyber Ops Kurs entwickeln Sie die Fähigkeiten, Cybersecurity Bedrohungen zu entdecken und effektiv auf Sicherheitsvorfälle zu reagieren.

Sie werden von Cisco zertifizierten Trainern mithilfe unserer einzigartigen Lecture | Lab | Review Methode unterrichtet. Damit werden Sie durch die Security Schlüsselprinzipien geführt und mit praktischen Beispielen versorgt. Diese Kombination hilft dabei, Kenntnisse einfacher zu behalten und befähigt Sie dazu, Ihre Fähigkeiten in realen Szenarien anwenden zu können.

Nach Abschluss des Kurses verfügen Sie über:

  • die Fähigkeiten, sich auf fortgeschrittenere Jobrollen im Bereich Cybersecurity Operations vorzubereiten
  • ein Grundverständnis von Security Operations Centre (SOC) Teams sowie der Entdeckung und Reaktion auf Sicherheitsvorfälle
  • ein Verständnis davon, wie Sie die Informationen Ihrer Organisation vor gängigen Angriffsvektoren und Endpunktattacken schützen
  • Kenntnisse im Security Monitoring, einschließlich der Identifikation von Sources und Typen von Daten und Events
  • Kenntnisse darüber, wie Organisationen Cyberkriminalität, Cyberspionage, Insiderbedrohungen und fortgeschrittene dauerhafte Bedrohungen erkennen und darauf reagieren sowie rechtliche Anforderungen
  • ein Verständnis von Sicherheitsherausforderungen im Zusammenhang mit Netzwerkapplikationen

Sie werden auf die Prüfungen 210-250 SECFND: Understanding Cisco Cybersecurity Fundamentals und 210-255 SECOPS: Implementing Cisco Cybersecurity Operations vorbereitet und legen diese im Kurs ab.

Der CCNA Cyber Ops Kurs richtet sich an Security Operations Center (SOC) Analysten (Einsteiger oder Associate Level). Die Zertifizierung setzt Grundkenntnisse über Cybersecurity Technologien und Prinzipien voraus.

Weiterlesen ...

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599

Nutzen Sie Ihre Cisco Learning Credits (CLCs)

Vielleicht haben Sie ungenutzte Cisco Learning Credits (CLCs) durch Ihr Unternehmen zur Verfügung, mit denen Sie unser Cisco Training bezahlen können. Wenn Sie Cisco Hardware oder Software erworben haben, überprüfen Sie die Rechnung auf CLCs. Wenn Sie Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns an.

  • 35% schneller zertifiziert: Sie werden in nur sieben Tagen trainiert und zertifiziert, während herkömmliche Trainingskurse üblicherweise elf Tage dauern. So gelangen Sie schneller zurück an Ihren Arbeitsplatz, wo Sie Ihre neuen Kenntnisse zur Verteidigung gegen Cyberattacken einsetzen können.
  • Cisco Official Curriculum: Sie erhalten Zugang zu den aktuellsten Materialien von Cisco.
  • Cisco Certified Trainers: Unsere von Cisco zertifizierten Trainer verfügen über jahrelange relevante Branchenerfahrungen, mit denen sie das Kursmaterial ergänzen.
  • Lecture | Lab | Review: Sie erhalten eine Kombination aus theoretischen und praktischen Materialien, um Kenntnisse einfacher zu behalten und Ihre Fähigkeiten in realen Szenarien anwenden zu können.

Firebrand Intensivtrainings – kein gewöhnlicher Kurs

In herkömmlichen Weiterbildungskursen wird vornehmlich im Vortragsstil gelehrt und eigenständiges Testen und Nacharbeiten wird vorausgesetzt.

Effektives technisches Training sollte jedoch in höchstem Maße abwechslungsreich und interaktiv gestaltet werden, um das Aufmerksamkeitslevel hoch zu halten, den Austausch zwischen den Teilnehmern und mit dem Trainer zu fördern und das Erlernte durch praktische Einheiten zu festigen.

Mit der Firebrand Intensiv-Trainingsmethode stellen wir sicher, dass Ihre Lernansprüche erfüllt werden:

  • Intensiver Gruppenunterricht
  • Einzelbetreuung durch den Trainer
  • Praktische Übungseinheiten
  • Übungspartner und Gruppenübungen
  • Frage und Antwort-Einheiten
  • Eigenständige Arbeitsphasen

Umfassendes und transparentes Leistungspaket

Unsere Kurspreise verstehen sich inklusive aller anfallenden Kosten. Im Leistungspaket sind enthalten: Unterricht, Kursunterlagen, Unterkunft, alle Mahlzeiten und Snacks sowie Prüfungsgutscheine. Ausnahme: Die Prüfungsgutscheine sind bei folgenden Partnern nicht im Leistungspaket enthalten: ISACA, GIAC und PMI.

Flexibles Training

Firebrand Training bietet speziell auf die Bedürfnisse der Kursteilnehmer abgestimmtes Training an. Unser Team geht auf die individuellen Lernbedürfnisse der Teilnehmer ein und sichert somit gezielt den Lernerfolg.

Weiterlesen ...

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599

In den ersten drei Tagen der CCNA Cyber Ops Schulung erlernen Sie die fundamentalen Kenntnisse, die in einer Cybersecurity Umgebung benötigt werden, einschließlich grundlegender Sicherheitsprinzipien und -konzepte. In der zweiten Hälfte des Kurses werden Sie durch die Prinzipien der Arbeit in einem Security Operations Centre geführt.

SECFND Exam 210-250: Understanding Cisco Cybersecurity Fundamentals

Module 1: Network Concepts

  • Describe the function of the network layers as specified by the OSI and the TCP/IP  network models
  • Describe the operation of the following
    • IP
    • TCP
    • UDP
    • ICMP
  • Describe the operation of these network services
    • ARP
    • DNS
    • DHCP
  • Describe the basic operation of these network device types
    • Router
    • Switch
    • Hub
    • Bridge
    • Wireless access point (WAP)
    • Wireless LAN controller (WLC)
  • Describe the functions of these network security systems as deployed on the host, network, or the cloud:
    • Firewall
    • Cisco Intrusion Prevention System (IPS)
    • Cisco Advanced Malware Protection (AMP)
    • Web Security Appliance (WSA) / Cisco Cloud Web Security (CWS)
    • Email Security Appliance (ESA) / Cisco Cloud Email Security (CES)
  • Describe IP subnets and communication within an IP subnet and between IP subnets
  • Describe the relationship between VLANs and data visibility
  • Describe the operation of ACLs applied as packet filters on the interfaces of network devices
  • Compare and contrast deep packet inspection with packet filtering and stateful firewall operation
  • Compare and contrast inline traffic interrogation and taps or traffic mirroring
  • Compare and contrast the characteristics of data obtained from taps or traffic mirroring and NetFlow in the analysis of network traffic
  • Identify potential data loss from provided traffic profiles

Module 2: Security Concepts

  • Describe the principles of the defense in depth strategy
  • Compare and contrast these concepts:
    • Risk
    • Threat
    • Vulnerability
    • Exploit
  • Describe these terms:
    • Threat actor
    • Run book automation (RBA)
    • Chain of custody (evidentiary)
    • Reverse engineering
    • Sliding window anomaly detection
    • PII
    • PHI
  • Describe these security terms:
    • Principle of least privilege
    • Risk scoring/risk weighting
    • Risk reduction
    • Risk assessment
  • Compare and contrast these access control models:
    • Discretionary access control
    • Mandatory access control
    • Nondiscretionary access control
  • Compare and contrast these terms:
    • Network and host antivirus
    • Agentless and agent-based protections
    • SIEM and log collection
  • Describe these concepts:
    • Asset management
    • Configuration management
    • Mobile device management
    • Patch management
    • Vulnerability management

Module 3: Cryptography

  • Describe the uses of a hash algorithm
  • Describe the uses of encryption algorithms
  • Compare and contrast symmetric and asymmetric encryption algorithms
  • Describe the processes of digital signature creation and verification
  • Describe the operation of a PKI
  • Describe the security impact of these commonly used hash algorithms:
    • MD5
    • SHA-1
    • SHA-256
    • SHA-512
  • Describe the security impact of these commonly used encryption algorithms and secure communications protocols:
    • DES
    • 3DES
    • AES
    • AES256-CTR
    • RSA
    • DSA
    • SSH
    • SSL/TLS
  • Describe how the success or failure of a cryptographic exchange impacts security investigation
  • Describe these items in regards to SSL/TLS:
    • Cipher-suite
    • 509 certificates
    • Key exchange
    • Protocol version
    • PKCS

Module 4: Host-Based Analysis

  • Define these terms as they pertain to Microsoft Windows
    • Processes
    • Threads
    • Memory allocation
    • Windows Registry
    • WMI
    • Handles
    • Services
  • Define these terms as they pertain to Linux
    • Processes
    • Forks
    • Permissions
    • Symlinks
    • Daemon
  • Describe the functionality of these endpoint technologies in regards to security monitoring
    • Host-based intrusion detection
    • Antimalware and antivirus
    • Host-based firewall
    • Application-level whitelisting/blacklisting
    • Systems-based sandboxing (such as Chrome, Java, Adobe reader)
  • Interpret these operating system log data to identify an event
    • Windows security event logs
    • Unix-based syslog
    • Apache access logs
    • IIS access logs

Module 5: Security Monitoring

  • Identify the types of data provided by these technologies
    • TCP Dump
    • NetFlow
    • Next-Gen firewall
    • Traditional stateful firewall
    • Application visibility and control
    • Web content filtering
    • Email content filtering
  • Describe these types of data used in security monitoring
    • Full packet capture
    • Session data
    • Transaction data
    • Statistical data
    • Extracted content
    • Alert data
  • Describe these concepts as they relate to security monitoring
    • Access control list
    • NAT/PAT
    • Tunneling
    • TOR
    • Encryption
    • P2P
    • Encapsulation
    • Load balancing
  • Describe these NextGen IPS event types
    • Connection event
    • Intrusion event
    • Host or endpoint event
    • Network discovery event
    • NetFlow event
  • Describe the function of these protocols in the context of security monitoring
    • DNS
    • NTP
    • SMTP/POP/IMAP
    • HTTP/HTTPS

Module 6: Attack Methods

  • Compare and contrast an attack surface and vulnerability
  • Describe these network attacks
    • Denial of service
    • Distributed denial of service
    • Man-in-the-middle
  • Describe these web application attacks
    • SQL injection
    • Command injections
    • Cross-site scripting
  • Describe these attacks
    • Social engineering
    • Phishing
    • Evasion methods
  • Describe these endpoint-based attacks
    • Buffer overflows
    • Command and control (C2)
    • Malware
    • Rootkit
    • Port scanning
    • Host profiling
  • Describe these evasion methods
    • Encryption and tunneling
    • Resource exhaustion
    • Traffic fragmentation
    • Protocol-level misinterpretation
    • Traffic substitution and insertion
    • Pivot
  • Define privilege escalation
  • Compare and contrast remote exploit and a local exploit

SECOPS Exam 210-255: Implementing Cisco Cybersecurity Operations

Module 1: Endpoint Threat Analysis and Computer Forensics

  • Interpret the output report of a malware analysis tool such as AMP Threat Grid and Cuckoo Sandbox
  • Describe these terms as they are defined in the CVSS 3.0:
    • Attack vector
    • Attack complexity
    • Privileges required
    • User interaction
    • Scope
  • Describe these terms as they are defined in the CVSS 3.0
    • Confidentiality
    • Integrity
    • Availability
  • Define these items as they pertain to the Microsoft Windows file system
    • FAT32
    • NTFS
    • Alternative data streams
    • MACE
    • EFI
    • Free space
    • Timestamps on a file system
  • Define these terms as they pertain to the Linux file system
    • EXT4
    • Journaling
    • MBR
    • Swap file system
    • MAC
  • Compare and contrast three types of evidence
    • Best evidence
    • Corroborative evidence
    • Indirect evidence
  • Compare and contrast two types of image
    • Altered disk image
    • Unaltered disk image
  • Describe the role of attribution in an investigation
    • Assets
    • Threat actor

Module 2: Network Intrusion Analysis

  • Interpret basic regular expressions
  • Describe the fields in these protocol headers as they relate to intrusion analysis:
    • Ethernet frame
    • IPv4
    • IPv6
    • TCP
    • UDP
    • ICMP
    • HTTP
  • Identify the elements from a NetFlow v5 record from a security event
  • Identify these key elements in an intrusion from a given PCAP file
    • Source address
    • Destination address
    • Source port
    • Destination port
    • Protocols
    • Payloads
  • Extract files from a TCP stream when given a PCAP file and Wireshark
  • Interpret common artifact elements from an event to identify an alert
    • IP address (source / destination)
    • Client and Server Port Identity
    • Process (file or registry)
    • System (API calls)
    • Hashes
    • URI / URL
  • Map the provided events to these source technologies
    • NetFlow
    • IDS / IPS
    • Firewall
    • Network application control
    • Proxy logs
    • Antivirus
  • Compare and contrast impact and no impact for these items
    • False Positive
    • False Negative
    • True Positive
    • True Negative
  • Interpret a provided intrusion event and host profile to calculate the impact flag generated by Firepower Management Center (FMC)

Module 3: Incident Response

  • Describe the elements that should be included in an incident response plan as stated in NIST.SP800-61 r2
  • Map elements to these steps of analysis based on the NIST.SP800-61 r2
    • Preparation
    • Detection and analysis
    • Containment, eradication, and recovery
    • Post-incident analysis (lessons learned)
  • Map the organisation stakeholders against the NIST IR categories (C2M2, SP800-61 r2)
    • Preparation
    • Detection and analysis
    • Containment, eradication, and recovery
    • Post-incident analysis (lessons learned)
  • Describe the goals of the given CSIRT
    • Internal CSIRT
    • National CSIRT
    • Coordination centers
    • Analysis centers
    • Vendor teams
    • Incident response providers (MSSP)
  • Identify these elements used for network profiling
    • Total throughput
    • Session duration
    • Ports used
    • Critical asset address space
  • Identify these elements used for server profiling
    • Listening ports
    • Logged in users/service accounts
    • Running processes
    • Running tasks
    • Applications
  • Map data types to these compliance frameworks
    • PCI
    • HIPPA (Health Insurance Portability and Accountability Act)
    • SOX
  • Identify data elements that must be protected with regards to a specific standard (PCI-DSS)

Module 4: Data and Event Analysis

  • Describe the process of data normalisation
  • Interpret common data values into a universal format
  • Describe 5-tuple correlation
  • Describe the 5-tuple approach to isolate a compromised host in a grouped set of logs
  • Describe the retrospective analysis method to find a malicious file, provided file analysis report
  • Identify potentially compromised hosts within the network based on a threat analysis report containing malicious IP address or domains
  • Map DNS logs and HTTP logs together to find a threat actor
  • Map DNS, HTTP, and threat intelligence data together
  • Identify a correlation rule to distinguish the most significant alert from a given set of events from multiple data sources using the firepower   management console
  • Compare and contrast deterministic and probabilistic analysis

Module 5: Incident Handling

  • Classify intrusion events into these categories as defined in the diamond model of intrusion
    • Reconnaissance
    • Weaponisation
    • Delivery
    • Exploitation
    • Installation
    • Command and control
    • Action on objectives
  • Apply the NIST.SP800-61 r2 incident handling process to an event
  • Define these activities as they relate to incident handling
    • Identification
    • Scoping
    • Containment
    • Remediation
    • Lesson-based hardening
    • Reporting
  • Describe these concepts as they are documented in NIST SP800-86
    • Evidence collection order
    • Data integrity
    • Data preservation
    • Volatile data collection
  • Apply the VERIS schema categories to a given incident

Weiterlesen ...

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599

Prüfung 210-250 SECFND: Understanding Cisco Cybersecurity Fundamentals

Die Prüfung testet Ihr Verständnis von Grundprinzipien der Cybersecurity, Grundkenntnisse und Kernfähigkeiten, um die fortgeschrittenen Materialien der Prüfung 210-255 SECFND zu begreifen.

  • Fragen: 55-60
  • Dauer: 90 Minuten
  • Sprache: Englisch

Prüfung 210-255 SECOPS: Implementing Cisco Cybersecurity Operations

Die Prüfung testet Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zum erfolgreichen Umgang mit den Aufgaben, Pflichten und Verantwortlichkeiten eines Associate-Level Security Analysten in einem SOC.

  • Fragen: 55-60
  • Dauer: 90 Minuten
  • Sprache: Englisch

Beide Prüfungen werden am letzten Tag des Kurses abgelegt. Um die Zertifizierung zu erhalten, müssen Sie beide Prüfungen erfolgreich bestehen.

Weiterlesen ...

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599

Sie erhalten folgende offizielle Cisco Kursmaterialien:

  • Understanding Cisco Cybersecurity Fundamentals (SECFND) v1.0
  • Implementing Cisco Cybersecurity Operations (SECOPS) v1.0

Firebrand bietet erstklassiges technisches Training in einem "all-inclusive" Kurspaket, das speziell auf die Anforderungen unserer Teilnehmer ausgerichtet ist. Wir haben für alles gesorgt, damit sich unsere Kursteilnehmer voll und ganz auf das Lernen konzentrieren können.

Unser Kurspaket umfasst

  • Umfassende Schulungsmaterialien abgestimmt auf unsere Firebrand Intensiv-Trainingsmethode
  • Praxiserfahrene Trainer, die das bewährte (Lecture | Lab | Review)TM-Konzept anwenden
  • Moderne Trainingseinrichtungen
  • 24 Stunden Zugang zum Übungslabor
  • Prüfungsgebühren*
  • Prüfungen werden während des Kurses abgelegt**
  • Gehobene Unterkunft, Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Snacks und Getränke
  • Transfer von und zu angegebenen örtlichen Bahnhöfen wenn gewünscht
  • Firebrand Leistungsgarantie gemäß unseren AGB

Unsere Trainer nehmen im Kurs Rücksicht auf die individuellen Lernformen der Teilnehmer durch Individualcoaching, geführte Übungen, Übungspartner, Gruppenübungen, eigenständige Lerneinheiten, Selbstüberprüfung und Frage-Antwort-Einheiten.

Firebrand Training verfügt über gut ausgestattete Lehrräumlichkeiten, in denen die Vorträge und Übungen stattfinden und Sie können Lern- und Entspannungsräume im Zentrum nutzen, um den Stoff nachzuarbeiten.

Mehr zu unserer Firebrand Leistungsgarantie

Wenn ein Kursteilnehmer eine Prüfung während des entsprechenden Kurses nicht erfolgreich bestehen sollte, kann der Teilnehmer den Trainingskurs innerhalb eines Jahres wiederholen. Dabei fallen nur die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung sowie ggf. die Prüfungsgebühren an. Die erneute Kursteilnahme ist jedoch kostenlos.

Bei den Kursen folgender Partner entstehen bei einer Wiederholung außerdem zusätzliche Kosten für die Nutzung der (digitalen) Kursunterlagen und der Lab-/Übungsumgebung: VMware, Cisco. Unsere Kursberater informieren Sie gerne über diese kursspezifischen Details.

Warum können wir Ihnen die Firebrand Leistungsgarantie geben?

Wir sind überzeugt, dass unser Firebrand Intensivtraining ein sehr erfolgreicher Ansatz und effizienter Weg zur Zertifizierung ist. Dies wird durch die außerordentlich guten Ergebnisse unserer Kunden und Kursteilnehmer belegt.
Aktuell liegt die Firebrand Erfolgsquote bei 80% bestandenen Prüfungen. Dies ist der Durchschnitt über unser gesamtes Kursportfolio mit allen durchgeführten Prüfungen bei der Firebrand Training GmbH im Jahr 2016 (Trainingscenter in Deutschland und der Schweiz - Stand 31.12.2016).

Mehr zu unserer Leistungsgarantie erfahren Sie in unseren AGB.

Firebrand wird digital

Wir stellen zurzeit von gedruckten auf digitale Kursmaterialien um. Einige Kursmaterialien sind bereits digital verfügbar, andere Bücher noch in gedruckter Form. Um herauszufinden, ob dieser Kurs bereits über digitale Unterlagen verfügt, rufen Sie uns an!

Mit digitalen Kursmaterialien profitieren Sie von verschiedenen Vorteilen: Einfache Handhabung, sofortiger Download und ortsunabhängige Verfügbarkeit der Unterlagen. Sie müssen nicht auf die Lieferung gedruckter Bücher warten, um mit dem Lernen zu beginnen, und vermeiden gleichzeitig die Belastung der Umwelt.

In unseren Microsoft Kursen nutzen Sie die aktuellsten, digitalen Kursunterlagen mit "Fresh Editions". Diese ermöglichen Ihnen den Zugang zu allen Versionen der Unterlagen - Sie erhalten alle Updates und Überarbeitungen ohne zusätzliche Kosten während der Dauer Ihres Kurses.


Bitte beachten Sie folgende Besonderheiten/Ausnahmen:

  • * Ausnahme: Prüfungsgutscheine sind bei folgenden Kursen nicht einbegriffen: Kurse von PMI, GIAC und folgende Kurse von ISACA: CRISC, CGEIT, CISA, CISM und CSX Practitioner Level 1, 2 und 3. Bei diesen Kursen muss die Prüfungsgebühr direkt an den entsprechenden Partner PMI, GIAC bzw. ISACA entrichtet werden.
  • ** Ausnahme: Die Prüfungen der GIAC Kurse und CSX Practitioner werden nicht während des Kurses abgelegt. Im Trainingscenter in der Schweiz werden die Prüfungen der Kurse CISA, CISM, CRISC und CGEIT nicht während des Kurses abgelegt.

Weiterlesen ...

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599

Für diesen Kurs gibt es keine offiziellen Voraussetzungen. Es wird allerdings empfohlen, dass Sie vorher ICND 1 oder CompTia SEC+ abgelegt haben.

Sind Sie sich unsicher, ob Sie die Voraussetzungen erfüllen?

Wir besprechen gerne mit Ihnen Ihren technischen Hintergrund, Erfahrung und Qualifikation, um herauszufinden, ob dieser Intensivkurs der richtige für Sie ist.

Firebrand Training bietet eine intensive Lernumgebung und erfordert besonderen Einsatz. Manche Voraussetzungen sind lediglich Richtlinien, welche durch Ihre individuelle Erfahrung in verwandten Bereichen und durch Ihre Motivation und Entschlossenheit erfüllt werden können.

Rufen Sie uns einfach unter 0720-880599 an und sprechen Sie mit einem unserer Kursberater.

Interessiert? Unsere Preise finden Sie hier oder rufen Sie uns an unter 0720-880599